Besuch beim Regionalfernsehen Oberbayern

rfo hat uns zum Interview eingeladen
Besuch beim Regionalfernsehen Oberbayern
Seitdem wir den Rosenheimer Gründerpreis im Jahr 2015 gewonnen haben, waren wir in regionalen Medien rund um Rosenheimer öfter vertreten. In Fachzeitschriften wurde bereits mehrmals über unser Thema berichtet, wie Sie in unserem Blog erkennen können.

Diesmal war es jedoch unser erster Auftritt im Fernsehen. Wir wurden am Mittwoch, den 26. Oktober kurzfristig für den folgenden Tag zum Interview von Herrn Norbert Haimerl vom Regionalfersehen Oberbayern eingeladen. Über diese Einladung haben wir uns gefreut und sofort für ein kurzes INterview zugesagt.

Unter diesem Link finden sie das 9-minütige Interview!

 

 

By |October 31st, 2016|3D printing technology, News about ZmartPart|Comments Off on Besuch beim Regionalfernsehen Oberbayern

Glasello aus TV Show Höhle der Löwen bei ZmartPart entwickelt

Der Hit aus der Höhle der Löwen
Glasello wurde bei uns im Hause entwickelt
Seit Beginn des Bestehens von unterstützen wir Startups aus verschiedensten Branchen und Anwendungsgebieten behilflich bei der Produktentwicklung.

Aus dem Grunde freut uns der Erfolg von Glasello (hier finden Sie das Video zum Pitch vor den Löwen der VOX TV-Show). Die beiden Gründer Stefan Sokola und José Luis Llorens Garcia sind uns im Laufe der Entwicklung ans Herz gewachsen. Von Beginn an haben wir die beiden Gründer in der Produktentwicklung umfangreich unterstützt.

Von der Konzeptphase bis hin zu den ersten 3D-gedruckten Prototypen und den Gesprächen mit Produzenten der Einzelteile haben wir das junge und ambitionierte Startup betreut und unsere Kompetenzen eingebracht.
Von der großen Passion der beiden Gründer waren wir von Beginn an sehr angetan und daher freuen wir uns nun gemeinsam mit dem Glasello-Team, dass ihr Produkt wie erhofft die nötige Aufmerksamkeit und Vertriebspower bekommt, die es verdient.
Beispielhaft war von Anfang an der Elan und die Überzeugung der Gründer das Richtige zu tun
Richtige Gründer benötigen den nötigen Anschub und die Ausdauer, um ein Produkt in die Marktreife zu tragen. Dann auch die Verkaufsoberfläche zu bekommen ist ein nächster großer Meilenstein. Die Höhle der Löwen war hierzu genau die richtige Wahl für den Glasello.

Wir wünschen dem Glasello sowie den Gründern, dass hierdurch das Leben von möglichst vielen Menschen, die mit Bakterien und Viren Probleme haben, erleichtert wird. Das ist genau die Vision der beiden Gründer.

Hier finden Sie auch nochmal eine Einführung der beiden Unternehmer sowie des Produktes.

Sollten auch Sie das Bedürfnis nach einer professionellen und umfangreichen Produktentwicklung haben, freuen wir uns Sie in einem ersten unverbindlichen Gespräch beraten zu dürfen.

Wir tun alles für unsere Kunden, um deren Vision und Träume in wirkliche Produkte umzusetzen. Deshalb auch unser Mott Ideen für unsere Kunden greifbar zu machen!

Kontaktieren Sie uns gerne noch heute!

By |October 27th, 2016|3D printing technology, engineering, News about ZmartPart|Comments Off on Glasello aus TV Show Höhle der Löwen bei ZmartPart entwickelt

Kunststoff Messemodell mit Metalllook im Bereich der Antriebstechnik

Metallbeschichtung in Verbindung mit Kunststoff-3D-Druck für die Antriebstechnik
Wir können nicht nur für die Kleinserie fertigen, sondern organisieren für unsere Kunden auch die Herstellung von ansehnlichen Prototypen. Hierfür eignet sich der 3D-Druck ausgezeichnet. Speziell die Stereolithografie ist eine Technologie der Additiven Fertigung, die sich für detailgetreue Modelle hervorragend eignet.

Auf den nachfolgenden Bildern sehen Sie ein Messemodell, welches aus Kunststoff mit Hilfe der Stereolithografie gefertigt und danach metallbeschichtet sowie teilweise lackiert wurde. Das Stück wurde für einen großen mittelständischen Kunden aus Deutschland dem Bereich der Antriebstechnik angefertigt.

Aber sehen Sie einfach selbst:

 

 

By |October 12th, 2016|3D printing technology, News about ZmartPart|Comments Off on Kunststoff Messemodell mit Metalllook im Bereich der Antriebstechnik

zukünftiges Hotel Dhau in den Arabischen Emiraten als 3D-Druck Modell

Ansehnliches Modell eines zukünftigen Hotels
Modell des Hotels Dhau aus dem 3D-Drucker
Vor kurzem haben wir einen für uns interessanten Auftrag durchgeführt, in dem es um ein neuartiges Hoteldesign für die Vereinigten Arabischen Emirate ging. Wir wurden damit beauftragt, ein 3D-Druck Modell dieser Vision des Hotels Dhau zu fertigen.

Aber sehen Sie einfach selbst:

By |October 7th, 2016|3D printing technology, News about ZmartPart|Comments Off on zukünftiges Hotel Dhau in den Arabischen Emiraten als 3D-Druck Modell

Interview mit Chefredakteur Wolfgang Kräußlich in der ke NEXT

Interview mit Chefredakteur Wolfgang Kräußlich

Anfang diesen Jahres war ich zu Besuch beim Süddeutschen Verlag in der Redaktion der ke NEXT. Der Chefredakteur Herr Wolfgang Kräußlich hat mich als Gast empfangen, weil das Magazin Interesse daran hat, ihre Kunden zum Thema Additive Fertigung etwas zu schulen bzw. auf dem Laufenden zu halten. Aus dem Grunde haben wir das Interview geführt. Unter diesem Link finden Sie die aktuelle Ausgabe der ke NEXT. Das Interview finden Sie auf Seite 22,23. Einfach unter diesem Link direkt zum Artikel gelangen.

Viel Spaß beim Lesen!

By |August 4th, 2016|3D printing technology, News about ZmartPart|Comments Off on Interview mit Chefredakteur Wolfgang Kräußlich in der ke NEXT

OVB Interview mit ZmartPart mit Thema rund um den Rosenheimer Gründerpreis

Vor wenigen Wochen hatten wir Frau Nina Kallmeier vom Oberbayerischen Volksblatt aus Rosenheim bei uns zu Gast. Grund hierfür war um zu sehen, wie es der ZmartPart seit Gewinn des Gründerpreises 2015 ergangen ist und weitere Unternehmer aus der Region Rosenheim zu motivieren, sich für den Gründerpreis 2017 der Stadt Rosenheim zu bewerben.

Da wir eine außerordentlich gute Erfahrung mit den Veranstaltern machten und gute Resonanz von unseren Kunden bekamen, war es uns eine Freude, den Gründerpreis als sinnvolles Event für Gründer und Startups aus der Region darzustellen.

Über den Besuch von Frau Kallmeier und den ausführlichen Artikel im OVB haben wir uns sehr gefreut. Anbei finden Sie die online-Version des Artikels in diesem Link.

By |August 2nd, 2016|3D printing technology, News about ZmartPart|Comments Off on OVB Interview mit ZmartPart mit Thema rund um den Rosenheimer Gründerpreis

MB CAD Kundenerfolge diesmal über ZmartPart und Additive Fertigung

Kürzlich hatten wir Besuch von Herrn Peter Aicher, dem Geschäftsführer von MB CAD. MB CAD ist unser Lieferant für die CAD Software SolidWorks und unterstützt uns fleißig in allen Belangen. Herr Aicher hat sich bei seinem Besuch vorgenommen unsere Arbeit etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und seine Erkenntnisse den Kunden der MB CAD in einem anschaulichen Fallbeispiel vorzustellen. Die Vorteile welche durch die Additive Fertigung erreicht werden können sind enorm, weshalb man nie genug dafür werben kann, sich die Möglichkeiten für das eigene Unternehmen näher aufzeigen zu lassen.

Im folgenden Link finden Sie das Fallbeispiel mit einigen Hintergrundinformationen. Viel Spaß beim Lesen!

By |July 27th, 2016|3D printing technology, fascinating facts, News about ZmartPart|Comments Off on MB CAD Kundenerfolge diesmal über ZmartPart und Additive Fertigung

AMX: Spannende Einblicke in die Welt sowie Zukunft der Additiven Fertigung

ZmartPart: Vortrag beim Kick-Off Event der AMX in Luzern
Die Messe Luzern hat sich unter der Leitung von Herrn René Ziswiler entschlossen eine Fachmesse für die Additive Fertigung namens AMX (Additive Manufacturing Expo) zu veranstalten. Hierzu fand am 24. Juni 2015 ein Kick-Off-Event statt. Dazu liessen sich viele Teilnehmer von hochkarätigen Referenten und einer aufschlussreichen Tischmesse über den aktuellen Stand der Additiven Fertigung informieren.
Zu diesem Anlass war ZmartPart in Person von unserem Geschäftsführer und kaufmännischen Leiter, Herrn Vitus Zeller, eingeladen um zum Thema „Additive Engineering“ zu referieren. Im Zentrum des AMX Kick-off-Events stand die Wissensvermittlung bzgl. wie man mit den Techniken der Additiven Fertigung Mehrwert schaffen kann, wie man ein Serienteil mit Additiver Fertigung realisieren kann und wie man die Technologie in bestehende Prozesse integrieren kann.
Hierzu waren unter speziell folgende Vorträge von wesentlicher Bedeutung für das Verständnis im Umgang mit den generativen Fertigungstechnologien:
Herr Matthias Baldinger, Geschäftsführer und Mitgründer der Additively AG hat von den Anwendungen entlang der Wertschöpfungskette, den Herausforderungen bei der Umsetzung sowie von der Integration der Additiven Fertigung in die bestehende Supply Chain gesprochen. Besonders spannend ist der Ansatz von der Firma Additively aus Zürich, die sich als zentrale Plattform bzw. Marktplatz für die Bestellung von additiv gefertigten Bauteilen platzieren.

Auch Prof. Dr. Mirko Meboldt hielt in einen spannenden Vortrag in dem es um den Weg zum ersten Additiven Serienteil ging. Herr Meboldt ist Professor für Produktentwicklung und Konstruktion an der ETH Zürich und konnte mit spannenden Erkenntnissen aus der Forschung sowie aus der Praxis punkten.

Im Anschluss hat Vitus Zeller, der kaufmännische Leiter von ZmartPart zum Thema Zukunft des Produktdesigns im Additive Manufacturing und den Möglichkeiten sowie Herausforderungen vorgetragen. Zentrale Aussage dieses Vortrages war es, dass die Potenziale und Vorteile der Additiven Fertigung gegenüber anderen Fertigungstechnologien nur mit dem richtigen Engineering-Know-How und den passenden Anwendungen realisiert werden können. Die geometrische Konstruktionsfreiheit […]

By |July 8th, 2015|3D printing technology, News about ZmartPart|Comments Off on AMX: Spannende Einblicke in die Welt sowie Zukunft der Additiven Fertigung

Funktionsgerecht spart Kosten und bringt Innovation: Additive Fertigung und Konstruktion

Funktionsgerecht: Additive Fertigung und Konstruktion
Seit einigen Jahren ist in die gesamte Branche der Additiven Fertigung (besser bekannt als 3D-Druck) viel Schwung gekommen. Hierzu gehören einerseits etablierte Hersteller von Maschinen, wie die EOS, Stratasys, 3D-Systems, sowie Newcomer, wie Sisma Lasersysteme und Makerbot etc. Andererseits ist aber auch in die Startup-Branche rund um das Thema Additive Fertigung viel Schwung gekommen und hunderte von Jungfirmen versuchen ihr Glück mit innovativen Geschäftsmodellen. Funktionsgerecht und additiv zu konstruieren ist ein großes Thema, das stetig an Bedeutung gewinnt und das sich ZmartPart seit Anfang 2013 auf die Fahnen geschrieben hat.
Was bedeutet funktionsgerecht zu konstruieren?
Um die großen Vorteile der Additiven Fertigung gegenüber anderen Fertigungstechnologien ausnutzen zu können, ist es notwendig die entsprechenden Vor- und Nachteile zu kennen und richtig umzusetzen. Die weitgehend geometrieunabhängige Herstellung der generativen Fertigungstechnologien ermöglich die Herstellung von Bauteilen, an deren Herstellung bislang nicht zu denken war. Hiermit beschäftigen sich bereits viele industrielle Großunternehmen und zunehmend viele kleinere Firmen. Das Potenzial zur Kosteneinsparung und Rationalisierung, aber vor allem auch Produktinnovation ist immens.
Aussteller auf der Euromold und die Medien springen auf den Zug auf
In der großen Fachmesse Euromold in Frankfurt wurde das Thema wieder von vielen Ausstellern aufgegriffen. Auch in den Medien erscheint immer mehr zu dem Thema der mechanischen Konstruktion in Verbindung mit der Additiven Fertigung. Die Beispiele hierfür sind zahlreich:
– Industrieanzeiger: um 70% gesenkte Fertigungskosten
– Medizin und Technik: Freiheit mit Grenzen
– Präsentation zum Thema von inspire irpd
– Konstruktionsregeln für Additive Fertigung von EOS
ZmartPart konstruiert funktionsgerecht und spart Ihre Kosten
Wir von der Firma ZmartPart aus Rosenheim in Oberbayern Nähe München haben uns auf die Konstruktion für die Additive Fertigung spezialisiert und sind der richtige Ansprechpartner für Firmen, die die Potenziale dieser neuartigen Fertigungstechnologien ausnutzen möchte. Um die Technologie richtig zu nutzen, muss man additiv denken können und benötigt viel Erfahrung und Wissen zum Stand […]

By |December 2nd, 2014|3D printing technology, engineering|Comments Off on Funktionsgerecht spart Kosten und bringt Innovation: Additive Fertigung und Konstruktion

Freiheit mit Grenzen Medizin und Technik

Freiheit mit Grenzen
Artikel aus dem Magazin namens Medizin & Technik
Das Magazin Medizin und Technik hat uns kontaktiert und ein Interview mit uns geführt. Diesen Artikel namens Freiheit mit Grenzen wollen wir Ihnen natürlich ungern vorenthalten.

Daher finden Sie hier den Link zum Artikel auf Medizin und Technik!

Und bei Interesse den speziellen Auszug aus dem Magazin hier zum Download.

By |November 3rd, 2014|3D printing technology, engineering|Comments Off on Freiheit mit Grenzen Medizin und Technik