Funktionsgerecht: Additive Fertigung und Konstruktion

Seit einigen Jahren ist in die gesamte Branche der Additiven Fertigung (besser bekanntZP_Klemmgreifer-kpl_additv-engineering-konstruktion-additive-manufacturing-fertigung-mechanik-4-klein als 3D-Druck) viel Schwung gekommen. Hierzu gehören einerseits etablierte Hersteller von Maschinen, wie die EOS, Stratasys, 3D-Systems, sowie Newcomer, wie Sisma Lasersysteme und Makerbot etc. Andererseits ist aber auch in die Startup-Branche rund um das Thema Additive Fertigung viel Schwung gekommen und hunderte von Jungfirmen versuchen ihr Glück mit innovativen Geschäftsmodellen. Funktionsgerecht und additiv zu konstruieren ist ein großes Thema, das stetig an Bedeutung gewinnt und das sich ZmartPart seit Anfang 2013 auf die Fahnen geschrieben hat.

Was bedeutet funktionsgerecht zu konstruieren?

Um die großen Vorteile der Additiven Fertigung gegenüber anderen FertigungstechnologienAntriebsrad-additv-2-engineering-konstruktion-3d-druck_klein ausnutzen zu können, ist es notwendig die entsprechenden Vor- und Nachteile zu kennen und richtig umzusetzen. Die weitgehend geometrieunabhängige Herstellung der generativen Fertigungstechnologien ermöglich die Herstellung von Bauteilen, an deren Herstellung bislang nicht zu denken war. Hiermit beschäftigen sich bereits viele industrielle Großunternehmen und zunehmend viele kleinere Firmen. Das Potenzial zur Kosteneinsparung und Rationalisierung, aber vor allem auch Produktinnovation ist immens.

Aussteller auf der Euromold und die Medien springen auf den Zug auf

In der großen Fachmesse Euromold in Frankfurt wurde das Thema wieder von vielen Ausstellern aufgegriffen. Auch in den Medien erscheint immer mehr zu dem Thema der mechanischen Konstruktion in Verbindung mit der Additiven Fertigung. Die Beispiele hierfür sind zahlreich:
Industrieanzeiger: um 70% gesenkte Fertigungskosten
Medizin und Technik: Freiheit mit Grenzen
Präsentation zum Thema von inspire irpd
Konstruktionsregeln für Additive Fertigung von EOS

ZmartPart konstruiert funktionsgerecht und spart bionic grip structure greiferIhre Kosten

Wir von der Firma ZmartPart aus Rosenheim in Oberbayern Nähe München haben uns auf die Konstruktion für die Additive Fertigung spezialisiert und sind der richtige Ansprechpartner für Firmen, die die Potenziale dieser neuartigen Fertigungstechnologien ausnutzen möchte. Um die Technologie richtig zu nutzen, muss man additiv denken können und benötigt viel Erfahrung und Wissen zum Stand der Technik.

Um Ihre Kosten zu sparen und Innovation durch die Schichtbautechnologie bei Ihnen zu etablieren, kontaktieren Sie uns als professionellen Ansprechpartner in dem Bereich!